Rad fahren - Franks Website


Webseite von

Frank Nass


Direkt zum Seiteninhalt

Wer die Abwechslung liebt, wird vom Murradweg begeistert sein.mountainbiken1_407x175

Vom Fuß des Nationalparks Hohe Tauern bis ins steirische Thermen- und Weinland zu radeln, heißt nicht nur einen großen landschaftlichen Bogen zu spannen, sondern auch eine kulinarische Erlebnisreise der besonderen Art zu genießen. Die Radroute folgt dem Flußlauf und führt daher nur selten und für kurze Abschnitte bergauf. Aufgrund der Höhendifferenz von der Sticklerhütte (1752 m) oder von Muhr (1107 m) bis Bad Radkersburg (209 m) empfiehlt sich eine Befahrung von West nach Ost, also flußabwärts. Etwa 3/4 der Strecke ist asphaltiert, der Rest ist gut geschottert.

Highlight Murau
Die Bezirkshauptstadt hat ein sehenswertes mittelalterliches Stadtbild. Hoch über der Stadt thront das Schloß Obermurau.(Besichtigungen mittwochs und gegen Voranmeldung möglich). Im Sommer finden hier regelmäßig vor romantischem Hintergrund Schloßkonzerte statt. Murau setzt auch nach der Landesausstellung "Holzzeit" Akzente zum Thema "Schwerpunkt Holz in Murau". Zu den Sehenswürdigkeiten der Region zählen das Heimatmuseum, das Diözesanmuseum, Schloß Obermurau, die Stadtpfarrkirche St. Matthäus und das Brauereimuseum. Die Brauerei Murau feierte 1995 ihr 500 jähriges Bestehen. Das neue Braumuseum zeigt eindrucksvoll, wie früher und heute Bier gebraut wurde.


Zurück zum Seiteninhalt